Der Hamburger und das parkhotel biedenkopf

Hamburger im Parkhotel

Der Hamburger, seine Geschichte und das halbersbacher parkhotel biedenkopf

Niemand weiß, warum der Hamburger so heißt, oder wer Ihn erfunden hat! Klar ist, die Geschichte beginnt in New York, so um 1834. Dort stand auf der Karte des „Delmoico´s ein Gericht namens „Hamburger Steak“. Dies soll der Vorläufer des heutigen Kultklops sein. Jedoch Belegt ist dies nicht!

Weil der Burger eine amerikanische Ikone ist, haben in der Vergangenheit etliche US-Städte Anspruch auf die Vaterschaft erhoben. Das Städtchen Seymour in Wisconsin etwa verweist stolz darauf, der Snackstand-Betreiber Charlie Nagreen habe anlässlich einer örtlichen Messe 1885 die weltweit ersten flachgedrückten Fleischbällchen serviert.

Anspruch auf den ersten Burger
Eine ähnliche Geschichte tischt die Gemeinde Hamburg (Bundesstaat New York) der Öffentlichkeit auf: Die Gebrüder Frank und Charles Menches sollen der Fama zufolge den Beef-Bratling Ende des 19. Jahrhunderts ersonnen und nach ihrer Heimatstadt benannt haben. Dokumente, die das beweisen, haben Hamburg und Seymour bislang allerdings ebenso wenig vorlegen können wie die US-Städte Athens (Texas), St. Louis (Missouri) oder Summit County (Ohio), die ebenfalls Anspruch darauf erheben, den ersten Burger gebraten zu haben. Nichts von dem kann jedoch bewiesen werden!

Hamburger im Parkhotel

Aus der Not heraus
Die vielleicht beste Spur findet sich im Oxford English Dictionary von 1802. Das Sprachwörterbuch definierte Hamburg Steak seinerzeit schlicht als gepökeltes Rindfleisch. Es ist durchaus plausibel anzunehmen, dass die Hunderttausende von Auswanderern, die über die Hansestadt in die USA verschifft wurden, das mit Salz haltbar gemachte Fleisch als Proviant mit sich führten.

Kochen war in den Zwischendecks der Schiffe vermutlich schwierig – das zähe Pökelfleisch pur zu verspeisen, muss eine eher unerfreuliche Erfahrung gewesen sein. Was lag da näher, als Streifen oder Stücke klein zu schneiden und diese – mangels Teller und Besteck – zwischen zwei Scheiben Brot zu klemmen? Wurde der Hamburger so vielleicht aus der Not geboren, als Reiseproviant armer Leute?

Wie dem auch sei; heute erfreut er sich größter Beliebtheit!

Dem Burger verschrieben
Unser Küchenchef hier im parkhotel biedenkopf hat sich dem Burger verschrieben, und eine eigene „Burgerkarte“ kreiert. Aus den einst aus der Not geborenen Gericht ist bei uns eine „Spezialität“ geworden die bei unseren Gästen eine große Beliebtheit genießt,

Übrigens Donnerstag ist bei uns im parkhotel „Burgertag“! Da kannst Du genießen und sparen gleichzeitig ! – Komm doch einfach vorbei!

 

Speise- und Aktionskarte Hamburger 

 

zurück